Stipendien

Home

DAAD/OSI – Programm (OSI = Open Society Institute)

Daad-logo Ohne-schrift     Osi-kl




Broschüre zum Programm (pdf)



Ziel

  • Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Open Society Foundations (OSF) führen ein gemeinsames Stipendienprogramm für Graduierte der Fachbereiche Geistes-, Sozial- und Gesellschaftswissenschaften für die Nicht-EU-Ländern des Balkans durch. Die Stipendien werden von DAAD und OSF gemeinsam für Masterstudien und Promotionen an deutschen Hochschulen vergeben.
  • Das DAAD/OSI-Programm strebt an, die Lage der Geistes-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften in diesen Ländern in Lehre und Forschung zu verbessern sowie ein Netzwerk zwischen Wissenschaftlern dieser Regionen aufzubauen, auf dessen Grundlage sich weitere internationale Kontakte selbständig entwickeln können.


Laufzeit
  • Es werden Stipendien vergeben für max. zweijährige Master- bzw. Magisterstudiengänge und für dreijährige Promotionen.


Stipendienleistungen
  • Die Raten für die Stipendien betragen für:
    Studierende in Masterstudiengängen: EUR 750,- pro Monat,
    Promovenden: EUR 1.000,- pro Monat
  • Für alle Teilnehmer werden die Reisekosten und, soweit erforderlich und vorgesehen, die Kosten für die Sprachkurse übernommen.
  • Den Promovenden wird nach dem zweiten Jahr eine Familienheimreise gewährt.
  • Für Master- bzw. Promotionsstipendiaten, deren noch nicht schulpflichtige Kinder im Heimatland verbleiben, kann jährlich eine max. dreiwöchige Heimreise finanziert werden.
  • Die Zahlung von Familienzuschlägen für Ehepartner oder Kinder ist in diesem Programm ausgeschlossen.
  • Für alle Teilnehmer findet unmittelbar nach Studienbeginn in Deutschland ein Vorbereitungstreffen statt, alle Teilnehmer dieses Programms nehmen im Rahmen ihrer Ausbildung in Deutschland jährlich an einer gemeinsam von DAAD und OSF organisierten Mittjahreskonferenz teil.
  • Zur Betreuung von mehr als drei DAAD/OSI-Stipendiaten in einem Master- bzw. Magisterstudiengang ist je ein Tutor vorgesehen.


Bewerbungsvoraussetzungen
Im Rahmen dieses Sonderprogramms werden bevorzugt die geistes-, gesellschafts- und sozialwissenschaftlichen Fächer gefördert, die in den Teilnahmeländern unterrepräsentiert sind. Hierzu gehören Politische Wissenschaft, Soziologie, Internationale Beziehungen, Jura, Wirtschaft, Öffentliche Verwaltung, Bildungsverwaltung und Philosophie. Im Einzelfall kann über die Förderung von Bewerbern weiterer Fächer entschieden werden, soweit diese im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften verbleiben.

Master- bzw. Magisterstudiengänge (max. 2 Jahre)
Die Interessenten für diese Stipendienkategorie können sich auf folgende Studiengänge bewerben:

Die Zulassungsvoraussetzungen und Informationen zu den einzelnen Studiengängen finden Sie im Internet unter den oben angegebenen Adressen. Die von Ihnen eingereichten Unterlagen werden vom DAAD mit einer Bestätigung über eine Stipendienvergabe an die o.g. Studiengänge geschickt. In den meisten Fällen ist es aber zusätzlich nötig, dass Sie fristgerecht einen Online-Antrag stellen.

Promotion (3 Jahre)
  • Die Bewerber müssen einen weiteren qualifizierenden Hochschulabschluss, in der Regel den Magister, nachweisen. In Einzelfällen können auch Bewerber zugelassen werden, die über das Diplom nach fünfjährigem Studium verfügen. Alle Promovenden müssen bei ihrer Bewerbung bereits einen Kontakt zu einem möglichen deutschen Betreuer nachweisen. Ihr Promotionsthema muss vom deutschen Gastprofessor bestätigt sein. Wünschenswert sind auch Bewerbungen für deutsche PhD-Studiengänge in den oben genannten Fachrichtungen.
 

Bewerbungsunterlagen
a) für Masterstudiengänge
  • DAAD-Bewerbungsformular "Antrag auf ein Forschungs-/Studienstipendium"
  • Lebenslauf
  • Studienbegründung
  • ein Gutachten eines einheimischen Professors
  • alle vom Zielstudiengang geforderten Tests / Nachweise (z.B. GRE, TOEFL usw.)
  • ausgefüllte Zulassungsanträge für die drei gewünschten Studiengänge
  • beglaubigte Kopien des Abiturzeugnisses, des Bachelor bzw. Magisterdiploms oder, bei Studenten des vierten Studienjahres, eine beglaubigte Abschrift des Studienbuches und deren Übersetzungen
  • DAAD-Sprachzeugnis
  • Bewerber für ein Masterstipendium bitten wir, im Bewerbungsformular (Punkt 7) drei Wunschstudiengänge nach Priorität geordnet anzugeben.

b) für Promotionen
  • DAAD-Bewerbungsformular "Antrag auf ein Forschungs-/Studienstipendium"
  • Lebenslauf
  • Forschungsplan (detaillierter Arbeits- und Zeitplan)
  • Betreuungszusage eines deutschen Professors für eine Promotion
  • zwei Gutachten einheimischer Professoren
  • beglaubigte Kopien des Abiturzeugnisses, des Bachelor bzw. Magisterdiploms und deren Übersetzungen
  • DAAD- Sprachzeugnis
Zeugniskopien und deren Übersetzungen müssen beglaubigt sein. Das Gesundheitszeugnis ist erst nach Vergabe des Stipendiums vorzulegen.

Die genannten Bewerbungsformulare stehen im Internet (www.daad.de/de/form) zur Verfügung oder sind bei den diplomatischen und konsularischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland und den DAAD-IC-Büros erhältlich.

Länderspezifische Information, Termine, Ort und Beratung
  • Unter der Adresse www.daad.de/stipendien auf der Homepage des DAAD finden Sie weitere spezifische Informationen für Ihr Heimatland, unter anderem über die Stelle, bei der die Bewerbungen einzureichen sind.
  • Vollständige Unterlagen sind bis zum 01. 11. des laufenden Jahres unter Angabe des Programmnamens DAAD/OSI-Stipendienprogramm einzureichen in der Deutschen Botschaft in Belgrad, Neznanog junaka 1a, 11040 Belgrad
  • Beratung und Information zu diesem Programm, zum Studium in Deutschland und zur Kontaktaufnahme zu deutschen Hochschullehrern erteilen die DAAD-Lektoren und DAAD-IC-Büros.
  • Informationen zum Programm beim DAAD:
    Frau Dr. Jana Merzouk
    E-Mail: merzouk@daad.de
    Tel: 0049228-882-320
  • Zuständig im OSF
    Mrs. Inga Pracute
    E-Mail: inga.pracute@osf-eu.org



Hinweis für alle Stipendienprogramme: Die Stipendienausschreibungen enthalten allgemeine Programminformationen. Speziell für Ihr Land (Serbien) geltende Bewerbungsbedingungen sowie Informationen über das Bewerbungsverfahren halten wir ggf. auf der Seite "Länderspezifische Hinweise" für Sie bereit.