Hochschulkooperation

Home

Geförderte Projekte



Stabipakt-logoStabipakt-logo


Das DAAD Programm "Akademischer Neuaufbau Südosteuropa" existiert seit 1999. Diese Programm fördert die Bundesregierung im Rahmen des deutschen Beitrags zu "Stabilitätspakst Südosteuropa". Der bisherige Umfang der Finanzierung (1999-2011) beträgt mehr als 29,5 Mil Euro.

In 2013 wurden 24 Projekte zwischen Universitäten aus Deutschland und Südosteuropa, in welchen 133 Projektpartner aus Südosteuropa (aus Serbien 28) teilgenommen haben.

Ziele dieses Programms sind: gezielte Qualifikation von Nachwuchskräften für Hochschulen, Wirtschaft und öffentliche Verwaltung. Auf- und Ausbau deutsch-südosteuropäischer Lehr- und Forschungsnetzwerke, Etablierung und Konsolidierung reginaler, fachlicher Kompetenzzentren und Förderung regionaler Zusammenarbeit von Hochschulen, Wissenschaftlern und Studierenden, auch als Basis für europäische Kooperationen.

Dieses Programm ist leider zu Ende gekommen. Diese Online-Broschüre stellt den Überblick der erfolgreichen Projekte in diesem Zeitraum vor.

Im Programm "Ostpartnerschaften" nehmen einigen Universitäten aus Serbien teil. Laut der Statistik aus 2015, hat die Uni Belgrad im Rahmen dieses Programms die Kooperation mit HWR Berlin, Uni Hamburg und Uni Jena, und Uni Novi Sad kooperiert mit Uni Regensburg. Universität Niš kooperiert mit TU Ilmenau.

Universität Novi Sad, Phylologische Fakultät, Lehrstühl für Germanistik, kooperiert mit PH Freiburg im Rahmen des Projekts GIP (Germanistische Partnerschaften)- laut der Statistik 2013.

Im Rahmen der bilateralen Kooperation- Projektbezogener Personenaustausch (PPP) wurden 23 Projekte gefördert. Im Rahmen solcher Programme sind 47 Deutsche und 78 Serben gefördert. Als Beispiel gutes Forschungsvorhabens stellen wir Ihnen die Präsentation von Dr. Antun Balaž, Institut für Physik in Belgrad vor. Herr Balaž ist es gelungen, mehrmals dieses Programm nutzen zu können.

Daad Ic Image Bar 2Daad Ic Image Bar 2